Juni 2017 ...

 

... es geht weiter.

 

Im Wald wird eine halb entkleidete Frauenleiche gefunden, deren Verletzungen auf jahrelange Misshandlungen hindeuten. Kommissarin Toni Stieglitz nimmt sich des Falles an – mit bitterem Beigeschmack: Ihr eigener Exfreund war gewalttätig, böse Erinnerungen werden wach. Der Ehemann der Toten wird sofort ins Visier genommen. Doch verdächtigt Toni den Partner des Opfers bloß aufgrund ihrer eigenen Vergangenheit, und ist der Fall in Wahrheit viel komplizierter? Rechtsmediziner Dr. Mulder könnte Klarheit für Toni schaffen, sowohl beruflich als auch privat …

 

Tonis zweiter Fall führt sie nicht nur auf das Dach des Polizeipräsidiums oder in das berühmt-berüchtigte Pharaohaus im Münchner Norden, sondern auch an ihre eigenen Grenzen.

 

Wem kann sie trauen? Ihren Freunden? Ihren Feinden? Sich selbst?

 

Die ersten Leserstimmen sind schon da!  begine und Rebecca1120 schreiben auf den Seiten von "LeseZeichen Germering":

 

begine: "In die Lage Tonis wird man hineingezogen. Ihre persönlichen Konflikte und ihr Umfeld machen den Krimi richtig spannend. So liebe ich das. Ich bin durch das Buch geflitzt, weil ich mitgefiebert habe."

 

Rebecca1120: "In meinen Augen ist der Autorin mit diesem Buch wieder ein wunderbar spannend zu lesender Krimi gelungen. Von mir gibt`s 4 Lesesterne und eine uneingeschränkte Leseempfehlung."

 

Kann man sich als Autorin mehr wünschen? Also ich jedenfalls nicht!!!


Wie wäre es als kleine Wartezeitverkürzung auf Tonis zweiten Fall mit ein paar niegelnagelneuen Kurzkrimis aus München?

 

Die Krimianthologie für ganz München!
Schwabing oder Giesing? Hasenbergl oder Bogenhausen? Isarvorstadt oder Pasing? Jeder Münchner Stadtteil hat ein ganz eigenes Flair und bietet damit auch einen ganz individuellen Rahmen für mörderisch gute Geschichten! Wo mordet es sich leichter, böser, frecher oder schweißtreibender? Die Krimiautorin Ingrid Werner stiftete Kolleginnen und Kollegen dazu an, dieser Frage nachzugehen.

 

Ich bin mit der "Venus vom Nockerberg" vertreten. Was es damit auf sich hat? Lesen Sie selbst ...


Seit 12. Februar 2016 ist es so weit!

 

"Verletzung - Der erste Fall für Kriminalhauptkommissarin Toni Stieglitz" liegt in den Buchhandlungen.

 

Sie will nicht gesehen werden. Sie will nicht gefunden werden. Hauptkommissarin Toni Stieglitz hat sich gerade von ihrem Freund Mike getrennt. Niemand darf wissen, wo sie jetzt wohnt. Denn Mike, selbst Polizist, schlägt sie. Ihre Kollegen sollen nichts davon erfahren. Zu sehr schämt Toni sich. Jetzt aber setzt sie sich endlich zur Wehr. Zur gleichen Zeit beginnt eine Mordserie in München. Mehrere Frauen werden brutal umgebracht. Toni jagt den Mörder, doch bald wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Wer ist der Schatten, der nachts immer wieder auftaucht und sie verfolgt? Der Mörder? Oder ihr Exfreund Mike?