Veröffentlichungen

Seit Juni 2017 ist Toni Stieglitz wieder auf Mörderjagd. 

 

Die ersten Leserstimmen sind schon da!  begine und Rebecca1120 schreiben auf den Seiten von "LeseZeichen Germering":

 

begine: "In die Lage Tonis wird man hineingezogen. Ihre persönlichen Konflikte und ihr Umfeld machen den Krimi richtig spannend. So liebe ich das. Ich bin durch das Buch geflitzt, weil ich mitgefiebert habe."

 

Rebecca1120: "In meinen Augen ist der Autorin mit diesem Buch wieder ein wunderbar spannend zu lesender Krimi gelungen. Von mir gibt`s 4 Lesesterne und eine uneingeschränkte Leseempfehlung."

 

Ullstein Verlag

398 Seiten

ISBN: 3548288634

9,99 EUR



Im März 2017 erblickte in der ersten Münchner Stadtteilkrimi-Anthologie "Mordsmäßg Münchnerisch" meine "Venus vom Nockherberg" das Licht der Welt. Und wieder war es meine Autorenkollegin Ingrid Werner, die als Herausgeberin fungierte und mir die großartige Chance bot, bei diesem tollen Projekt mit von der Partie zu sein.

Hirschkäfer Verlag

216 Seiten

ISBN 978-3-940839-55-8

12,90 EUR



Ingrid Werner, Mörderische Schwester und jetzt auch erfolgreiche Herausgeberin, hat mich gefragt, ob ich zur ersten niederbayrischen Krimianthologie "BöfflaMORD" einen Kurzkrimi beisteuern will - und natürlich wollte ich!
So kam "Die einbeinige Spinne" in das Buch, zusammen mit Wirsching mit Speck. Wie das zusammenpasst? Lesen Sie selbst ...

Wellhöfer Verlag

288 Seiten

978-3954281923

12,95 EUR

Bestellung aufgeben bei

libro fantastico



Im Februar 2016 geschah dann das, was ich mir zwar immer erträumt, womit ich aber nie ernsthaft gerechnet hatte: Mein Debütkrimi erschien und plötzlich standen in vielen vielen Buchläden quer durch Deutschland Stapel mit "Verletzung", dem ersten Fall für Hauptkommissarin Toni Stieglitz.

 

 

Ullstein Verlag
Taschenbuch, 454 Seiten
ISBN  978-3548287478

9,99 EUR

Bestellung aufgeben bei

libro fantastico

Bestellung aufgeben bei

Autorenwelt-Shop



Masken

Meine Lieblingskurzgeschichte "Spiel nicht mit den Kellerkindern" hat auch ein Zuhause gefunden, und so treiben seit November 2012 lichtscheue Gestalten in der Anthologie "Masken" ihr Unwesen.

Taschenbuch, 212 Seiten

ISBN 978-3942026352

(Cover:  Ernst Wurdack / Igor Molgun/Shutterstock)



2007 habe ich es bei der Ausschreibung des italienischen Kulturvereins "Ars Venandi" um den "Premio Giacomo Rosini".  Thema war "Die Jagd in den Alpen" - eigentlich so gar nicht mein Ding - und genau deshalb hat es mich gereizt.

Der Wettbewerb war dreisprachig (Italienisch - Ladinisch - Deutsch), und zu meiner absoluten Überraschung wurde meine Geschichte "Felsenfest" von der Jury zu einer der drei besten deutschsprachigen Einsendungen gewählt.

 

Die Geschichten wurden in dem Buch "I racconti dell'Ars Venandi storie caccia montagna N. 4" veröffentlicht. Dank einer lieben Leserin bin ich neun Jahre später auch endlich im Besitz eines Exemplars. Deshalb ein ganz dickes Dankeschön an C.W.!

(Bild: Union Rovereto, Rovereto, TN, Italien)


Seit September 2015, also nach ziemlich genau zehn Jahren, gibt es "Die erste Leiche ..." auch als e-Book.

 

Der Gewinn aus den Verkäufen kommt dem gemeinnützigen Verein Polizei-Poeten e.V. zugute.

Verlag: dotbooks

Seiten: (ca.) 215
Erscheinungsdatum: Sep 2015
ISBN: eBook 978-3-95824-326-2

(Bild: dotbooks)


Alles begann im Jahr 2005.

Volker Uhl, Gründer der Polizeipoeten, fragte mich, ob ich nicht eine Erzählung für die erste Anthologie der Polizeipoeten hätte - und so entstand "Gerechtigkeit", nachzulesen in "Die erste Leiche vergisst man nicht".

 


Piper Verlag
ISBN: 978-3-492-24503-6
Taschenbuch
221 Seiten
Preis: 9,99 EUR